zur Startseite

Jugendtraining am 01.07.2018 um 17:00 Uhr auf dem Sportplatz

Spielbericht

Tura Marienhafe 2 : TSV Juist      2 : 1

03.10.2010

 

Hallo Fans vom TSV Juist,

 

wieder stand ein hartes auswärtsspiel auf dem Programm, Marienhafe Tabellen vierter und der TSV Juist tabellen elfter.

Die Vorzeichen für dieses Spiel standen wiedermal schlecht, die Wunschaufstellung war nur ein Traum.

Durch absagen in letzter Minute und Berufbedingte Verhinderungen schrumpfte der Kader gerade mal auf 11 Spieler, wobei selbst der Trainer mit spielen musste.

Dazu kamen Platzverhältnisse die Eigentlich nicht spielwürdig waren,knöcheltiefer weicher Boden saugten einen regelrecht fest.

Ein enormer Kräfteaufwand erwartete beide Mannschaften.

Doch wir Juister wären nicht die ,die wir sind und so gingen wir bis an unsere Grenzen.

Nach einen doch umstrittenen Elfmeter für Marienhafe in der ersten Halbzeit gingen die Hausherren mit 1 : 0 in Führung.

Der TSV verbittert schlug jetzt zurück, ein 30 Meter Hammer von Henning Endelmann konnte der Keeper von Marienhafe nur knapp über die Latte lenken.

Ein paar Minuten später fasste sich Hauke Janssen Visser ein Herz und feuerte aus 25 Meter ab, der Ball landet nur am Lattenkreuz.

Mit einem 1 : 0  Rückstand ging es in die Pause.

 Zweite Halbzeit:

Zu beginn setzten die Hausherren den TSV richtig unter Druck, so das ein über die Flügel vorgetragener Angriff mit einer Flanke und dem Kopfball zum 2 : 0 für Marienhafe endete.

Doch der TSV war nicht geschockt, was hatte er denn zu verlieren.

Jetzt erst recht sagten sich die Jungs um Frank Thoss und zwei Minuten nach dem 2 : 0 kamen die Juister durch einen Traumpass von Emil Tureck zu Gerhard Jacobs, der sein Herz in beide Hände nahm und aus 16 Metern einfach abzog.

Der Ball knallte unter die Latte und ins Tor inhaltbar für den Torwart.

Jetzt alles oder nichts sagten sich die Juister,doch der schwere

Boden hatte bei einigen spuren hinterlassen.

Marienhafe setzte den Juistern nun mächtig zu ,ein Angriff nach dem anderen hämmerte auf die Juister Mannen ein.

Doch die Hausherren verzweifelten immer wieder im Abschluss, die verzweiflung hies Heiko Betten,er bewies an diesem Tag wieder einmal mehr das er ein Leistungsträger dieser Mannschaft ist auf den man sich verlassen kann.

Besonders hervorheben möchte ich auch Derk Rose der nicht nur den verletzten Kapitän Eric krüger ersetzen musste,sondern auch Spielertrainer Frank Thoss mehrfach aus der Klemme half.

 

Auch ein Dankeschön an Andreas Langenberg der extra aus Osnabrück angereist war um die Mannschaft zu unterstützen.(Gute Besserung auch im Namen der Mannschaft).

Als Schlusswort möchte ich als Trainer dieser mannschfat folgendes sagen:

Ich zolle der Mannschaft vom Sonntag meinen vollsten Respekt, die diesmal über ihre Leistungsgrenzen gegangen ist-

Ich wünsche mir das auch andere Leistungsträger ihren Ansprüchen langsam Taten folgen lassen.

Die Wahrheit liegt auf dem Platz und nicht am Tresen.

 

 

geschrieben von Frank Thoss Trainer-

 

 

 

 

Kurhaus Juist

Anzeigen